Zentrum Seniorenstudium
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Prof. Dr. Heinrich Soffel

Dozent

Lebenslauf

1) Persönliche Daten

Heinrich Christian Herbert SOFFEL, geboren am 30. Oktober 1936 in Pirmasens (Pfalz) als zweites von fünf Kindern des Schuhfabrikanten Walter Soffel und seiner Frau Karoline Soffel geb. Haber. Großväter: Heinrich Soffel und Christian Haber, jeweils Schuhfabrikanten in Pirmasens. 1939 Umzug nach Hechingen (Hohenzollern). 1942-1946 Grundschule in Hechingen. 1946-1952 Oberrealschule in Hechingen und 1952-1955 Gymnasium in Tuttlingen (Württemberg). Abitur im März 1955 in Tuttlingen. Seit 1964 verheiratet mit Angela Soffel geb. Jäger. Drei Söhne der Jahrgänge 1965, 1967 und 1974. 

2) Universitätsausbildung und wissenschaftlicher Werdegang

  • 1955 Beginn des Studiums der Naturwissenschaften mit Schwerpunkt Physik an der Universität München. Vordiplom in Physik im WS 1958/59. Note: Gut.
  • 1959-1962 Studium der Physik und der Geophysik an der Universität München. Hauptdiplom in Geophysik im SS 1962. Note: Sehr gut.
  • 1. September 1962 - 31. Dezember 1962 Leiter eines geophysikalischen Meßtrupps in Spanien zur Prospektion von Eisenerz-Lagerstätten.
  • 24.6.1964 Promotion zum Dr. rer. nat. in Geophysik in der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität München. Note: magna cum laude.
  • 1964-1970 Wissenschaftlicher Assistent im Geophysikalischen Institut in München.
  • 1.9.1965-31.8.1966 beurlaubt als Research Associate im Department of Earth Sciences, Washington University, St. Louis, Mo, USA.
  • SS 1968: Habilitation zum Dr. rer. nat. habil. in Geophysik in der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität München.
  • 1970 Ernennung zum Universitätsdozenten im Fach Geophysik in der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität München.
  • 1973 Ernennung zum Außerplanmäßigen Professor für Geophysik an der Universität München.
  • 1978 Ernennung zum C3-Professor für Geophysik an der Universität München.
  • 1983-1985 Kommissarische Leitung des Geophysikalischen Instituts.
  • 1985 Ruf auf den Lehrstuhl für Angewandte Geophysik an der Universität München in Verbindung mit der Leitung des Geophysikalischen Observatoriums Fürstenfeldbruck. Ruf angenommen.
  • 1. April 2002: Eintritt in den Ruhestand


3) Lehre an anderen Hochschulen

  • 1967-1971: 4-stündiger Lehrauftrag in Angewandter Geophysik an der Universität Erlangen.
  • 1971-1972: 2-stündiger Lehrauftrag in Angewandter Geophysik an der Technischen Universität Berlin.
  • 1973-1974: 2-stündiger Lehrauftrag in Angewandter Geophysik an ETH Zürich/Schweiz.
  • 1974-1994: 4-stündiger Lehrauftrag in Angewandter Geophysik an der Technischen Universität München.
  • Seit 1997: 2-stündiger Lehrauftrag in Angewandter Geophysik an der Universität Erlangen.


4) Plätze auf C4-Berufungslisten

  • 1970 tertio loco für die Lehrkanzel Geophysik an der Universität Wien.
  • 1971 secundo loco für den Lehrstuhl in Angewandter Geophysik an der Technischen Universität Berlin.
  • 1978 Ruf auf den Lehrstuhl für Geophysik an der Ruhr-Universität Bochum. Ruf im April 1979 abgelehnt.
  • 1985 Ruf auf den Lehrstuhl für Angewandte Geophysik an der Universität München in Verbindung mit der Leitung des Geophysikalischen Observatoriums Fürstenfeldbruck. Ruf angenommen.


5) Aktivitäten in der akademischen Selbstverwaltung

  • 1973-1982 und 1986-1994 Mitglied des Fachbereichsrates der Fakultät für Geowissenschaften.
  • 1973-1974 Prodekan der Fakultät für Geowissenschaften der Universität München.
  • 1974-1977 Dekan der Fakultät für Geowissenschaften der Universität München.
  • 1977-1979 Prodekan der Fakultät für Geowissenschaften der Universität München.
  • 1978-1980 Vorsitzender der Fakultätskommission für die Graduiertenförderung.
  • 1980-1993 Mitglied der Haushaltskommission der Universität München.
  • 1992-1994 Prodekan der Fakultät für Geowissenschaften der Universität München.
  • Vorsitzender und Mitglied zahlreicher Berufungskommissionen.
  • 1.10. 1994 bis 31.3.1999: Prorektor der Universität München.
  • Seit 2000 Mitglied der Konferenz des Zentrums Seniorenstudium der Univers. München, seit 2005 Ehrenmitglied


6) Engagement bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft.

  • 1980-1984 Gewählter DFG-Gutachter der Fachgruppe Geophysik innerhalb der Wissenschaften der Festen Erde.
  • 1984-1988 Gewählter DFG-Abschlußgutachter für die Fächer Geodäsie und Geophysik und stellvertretender Fachgruppenvorsitzender für die Wissenschaften der Festen Erde.
  • 1992-1996 Gewählter DFG-Abschlußgutachter für die Fächer Geodäsie und Geophysik und stellvertretender Fachgruppenvorsitzender für die Wissenschaften der Festen Erde.
  • 1996-2000 Gewählter DFG-Abschlußgutachter für die Fächer Geodäsie und Geophysik und stellvertretender Fachgruppenvorsitzender für die Wissenschaften der Festen Erde.
  • Mehrfach Prüfergruppenvorsitzender und Prüfergruppenmitglied bei der Begutachtung von Sonderforschungsbereichen, Schwerpunktprogrammen und Forschergruppen.
  • 1993-2002: Mitglied der Senatskommission für geowissenschaftliche Gemeinschaftsforschung (Geokommission).
  • Mitkoordinator des im April 2000 begonnenen DFG-Schwerpunktprogramms „Erdmagnetische Variationen“.


7) Aktivitäten in nationalen und internationalen Gremien, Tagungsleitungen, Ehrungen.

  • 1970-1972 im Beirat der Deutschen Geophysikalischen Gesellschaft (DGG).
  • 1976-1983 im Beirat der Europäischen Geophysikalischen Gesellschaft (EGS).
  • 1981-1983 Sekretär der Abteilung Geophysik der Festen Erde der EGS.
  • 1977 Örtlicher Tagungsleiter der 4. Tagung der EGS in München.
  • 1985 Örtlicher Tagungsleiter der Tagung der DGG in München.
  • 1985-1987 1. Vorsitzender der DGG.
  • 1985-1997: Mitglied des Nationalkomitees für Geodäsie und Geophysik der Bundesrepublik Deutschland als Vertreter der IAGA (Internationale Assoziation für Aeronomie und Geomagnetismus).
  • 1987-1989 Stellvertretender Vorsitzender der DGG.
  • 1979-1987 Vice Chairman der IAGA-(Internationale Assoziation für Aeronomie und Geomagnetismus) Working Group "Gesteinsmagnetismus" (Rock Magnetism).
  • 1987-1991 Chairman der IAGA-Working Group "Gesteinsmagnetismus" (Rock Magnetism).
  • 1989-1991 1. Vorsitzender des FKPE (Forschungskollegium Physik des Erdkörpers: Zusammenschluß der Institutsleiter zur Koordination der Forschung im Fach Geophysik).
  • 1992 Örtlicher Tagungsleiter der Tagung der Division of Planetary Sciences of the American Astronomical Society.
  • 1995 Örtlicher Tagungsleiter des DFG-Kolloqiums zum Schwerpunktprogramm "Ocean Drilling Project, ODP".
  • 2000 Örtlicher Tagungsleiter der Tagung der DGG in München.
  • 2001 Bundesverdienstkreuz am Band.
  • 2002 Günter Klinge Kulturpreis der Gemeinde Gauting als Mitglied der Stubnmusik Schönauer-Soffel.
  • 2005 Ehrmitgliedschaft der Deutschen Geophysikalischen Gesellschaft.
  • Mitgliedschaften und Mitwirkung bei Akademien:
  • 1989 Ernennung zum Associate Member der Royal Astronomical Society, London.
  • Seit 1991 Mitglied der Bayerischen Kommission für Erdmessung der Bayerischen Akademie der Wissenschaften.
  • Seit 1998 Mitglied des Beirats des Bayerischen Geoinstituts Bayreuth der Bayerischen Akademie der Wissenschaften.
  • Juli 1998 Wahl zum Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina.
  • Mitglied in folgenden wissenschaftlichen Gesellschaften:
  • Deutsche Geophysikalische Gesellschaft (DGG)
  • American Geophysical Union (AGU)
  • Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte (GDNÄ)
  • Gesellschaft für Archäologie


8) Wichtigste Forschungsgebiete
Gesteinsmagnetismus, Paläomagnetismus, Archäomagnetismus, Geodynamik (Rekonstruktion der Kontinentaldrift), Angewandte Geophysik (Magnetik, Gravimetrie), Gesteinsphysik, ozeanische und kontinentale Tiefbohrungen (z.B. KTB-Projekt).

9) Publikationen

  • 2000 - 2005 Associate Editor des Geophysical Journal International
  • 2 Monographien:
  • Angenheister, G., Soffel, H.: Gesteinsmagnetismus und Paläomagnetismus. Bornträger-Schweitzerbart-Verlag Stuttgart, 1971.
  • Soffel, H.: Paläomagnetismus und Archäomagnetismus. Springer, Heidelberg, 276 pp., 1991.
  • Mitherausgeber eines aus zwei Teilbänden bestehenden Bandes "Geophysik" in der Reihe "Landolt- Börnstein, New Series", Springer-Verlag, Heidelberg.
  • Diverse Beiträge in anderen Monographien.
  • Ca. 190 Publikationen, ganz überwiegend in internationalen Fachzeitschriften mit Referentensystem.

Servicebereich